Aminosäuren – welche Rolle erfüllen sie beim Sport?

ever.kitchen 25. Juni 2019
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Aminosäuren sind organische Säuren, die für den Menschen lebensnotwendig sind. Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise ist die Grundlage für ein effizientes Sporttraining, doch wenn im Sport das Leistungsmaximum erzielt werden soll, spielen Aminosäuren eine zentrale Rolle. Vor allem für den Muskelaufbau sind sie sehr wichtig. Wir zeigen dir hier, was Aminosäuren sind und wie du sie für ein effektives Sporttraining gezielt einsetzen kannst.

aminosäuren, wichtig für sport

1. Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren erfüllen für den menschlichen Körper also lebensnotwendige Funktionen. Sie sind die Grundbausteine aller Eiweiße, ohne die ein gesundes Leben nicht möglich wäre. Des Weiteren sind Aminosäuren die Vorstufe von Enzymen und Neurotransmittern. Ebenso sind sie ein essenziell wichtiger Hormonbaustein. Aminosäuren werden im Organismus für unterschiedliche Stoffwechselvorgänge benötigt, die täglich stattfinden. Von zentraler Bedeutung sind die sogenannten „20 proteinbildenden Aminosäuren“: Aus diesen kann der menschliche Körper über 50.000 unterschiedliche Proteinstoffe bilden. Acht dieser proteinogenen Aminosäuren sind essenziell.

2. Der Unterschied zwischen essenziellen und nicht-essenziellen Aminosäuren?

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen essenziellen und nicht-essenziellen Aminosäuren: Die essenziellen kann dein Körper selbst herstellen. Die nicht-essenziellen musst du über deine tägliche Ernährung aufnehmen, denn diese kann dein Organismus nicht von sich aus produzieren. Wenn du intensiv trainierst, braucht dein Körper unbedingt wichtige Mineralstoffe, Nährstoffe und Aminosäuren.

3. Wie viele essenzielle Aminosäuren gibt es?

„Essential amino acids“, das bedeutet übersetzt „essenzielle Aminosäuren“ werden in der Fachterminologie abgekürzt mit „EAAs“. Grundsätzlich gibt es acht essenzielle Aminosäuren. Wissenschaftler haben noch keine wirkliche Entscheidung darüber fällen können, ob die Aminosäure Histidin die neunte essenzielle Aminosäure ist oder zu den sogenannten semi-essenziellen gehört. Zu den acht essenziellen Aminosäuren gehören:

  1. Lysin
  2. Valin
  3. Leucin
  4. Isoleucin
  5. Methionin
  6. Tryptophan
  7. Phenylalanin
  8. Threonin.

4. Aminosäuren in Lebensmitteln

Eine gesunde, frische und ausgewogene Ernährungsweise ist nicht nur die Grundlage für mehr Gesundheit und Wohlbefinden, sondern auch für eine bessere Fitness. In bestimmten Lebensmitteln stecken zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, aber eben auch zentrale Nährstoffe wie beispielsweise Aminosäuren. Besonders Ausdauer- und Kraftsportler müssen auf eine ausreichende Amino- und Proteinzufuhr achten. Folgende Lebensmittel beinhalten zahlreiche wertvolle Aminosäuren:

  • Fisch, insbesondere Thunfisch
  • Fleisch, vor allem Rinderfilet
  • Quark
  • Linsen
  • Eier
  • Weiße Bohnen
  • Milchprodukte
  • Sojabohnen.

Am einfachsten können Aminosäuren in Form von Supplementen wie zum Beispiel Proteinshakes zugeführt werden. Wichtig ist jedoch, solche Maßnahmen immer im Vorfeld mit einem Ernährungsexperten oder einem Fachmediziner zu besprechen.

Wir von ever.kitchen unterstützen dich professionell bei deiner Sporternährung. Wir erstellen dir einen Ernährungsplan, der exakt auf deine körperlichen Bedürfnisse sowie deine sportlichen Ziele zugeschnitten ist. So bleibst du fit, gesund und leistungsstark.

Mit ever.kitchen bekommst du eine top Sporternährung, die dir alle essenziellen Nährstoffe und Aminosäuren für dein Training liefert.

aminosäuren

5. Aminosäuren und Fitness

Ein ausgezeichneter Zeitpunkt um den Körper mit wertvollen Aminosäuren zu versorgen, ist unmittelbar nach dem Sporttraining. Aber auch unmittelbar vor einer fordernden Einheit kann eine zusätzliche Einnahme ratsam sein, um eine rasche Ermüdung und somit einen Leistungsabfall zu verhindern.

Proteine in einer hohen Menge kann der menschliche Körper nur sehr schwer verwerten. Daher sollte die Zufuhr von Aminosäuren immer mit einer erhöhten Flüssigkeitszufuhr verbunden sein. Das entlastet die Nieren und unterstützt sie gleichzeitig in ihrer Funktionsfähigkeit.

6. Aminosäuren – unverzichtbar für ein nachhaltiges und erfolgreiches Krafttraining

Insbesondere Kraftsportler nehmen Aminosäuren in Form von Supplementen ein. Um den Aufbau von Muskelmasse zu fördern ist besonders eine ergänzende Zufuhr der verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin empfehlenswert, besser bekannt als „BCAAs“.

L-Carnitin und Arginin können sowohl ein Ausdauer- als auch ein intensives Krafttraining hervorragend unterstützen.

BCAA – Der Aminosäuren-Profi für mehr Kraft- und Ausdauer

Für Sportler bieten diese Aminos entscheidende Vorteile:

  • Sie gelangen rascher in den Blutkreislauf.
  • Sie schützen den Körper vor dem Abbau wertvoller Muskelmasse.
  • Sie zögern die Ermüdung der Muskulatur hinaus.

Die verzweigtkettigen Aminosäuren stellen der Muskulatur schon während der sportlichen Belastung alle erforderlichen Bausteine zur Verfügung. Das ist eine ideale Ausgangsbasis während des Trainings und ebenso für die anschließende Regeneration. Diese Aminosäuren setzen exakt an den möglicherweise vorhandenen muskulären Verletzungen an.

Des Weiteren sind BCAAs eine wertvolle Prävention gegen den Muskelabbau. Findet eine intensive sportliche Belastung statt, bezieht der Körper seine benötigte Energie aus diesen Aminosäuren und nicht aus dem Muskel. Bei intensiven Krafttraining-Einheiten sollte eine erhöhte BCAA-Zufuhr stattfinden, um den Muskelabbau zu verhindern.

L-ARGININ – das Allroundtalent für die Gesundheit

Diese Amino bewirkt im menschlichen Körper eine bessere Durchblutung sowie einen erhöhten Nährstofftransport. Des Weiteren besitzt L-Arginin eine gefäßerweiternde Wirkung. Vor allem Kraftsportler können sich die positiven Eigenschaften im Training zunutze machen und von einer optimierten Blutzirkulation profitieren. Dadurch wird der gesamte Körper wesentlich besser mit Nährstoffen versorgt: Infolgedessen kann sowohl die Ausdauer gesteigert als auch die Muskelkraft erhöht werden.

L-Arginin bietet zudem noch den wesentlichen Vorteil, dass durch die Einnahme ein zu hoher Blutdruck gesenkt werden kann. Auf diese können gefährliche Gefäßablagerungen vermindert werden.

L-GLUTAMIN – der Booster für mehr Regeneration nach dem Training

Dieser Aminosäure kommt eine zentrale Rolle Bedeutung bei der Proteinsynthese sowie bei der Regeneration zu. Vor allem nach intensiven Ausdauer- und Kraftsporteinheiten können Sportler von den positiven Wirkungen dieser Aminosäure profitieren.

L-Glutamin begünstigt Glykogeneinlagerungen in der Muskulatur, hilft wirksam dabei Stoffwechselendprodukte schnell zu entsorgen und trägt effizient zur Regeneration des Körpers bei.

Die Glykogeneinlagerung in den Muskeln funktioniert besonders gut bei einer niedrigen Kohlenhydratzufuhr: Auf diese Glykogenvorräte greift der Körper bei intensiven Belastungen zurück, um sofort Energie verfügen zu können. Die Glykogenvorräte sind stark limitiert und auch rasch erschöpft: Aus diesem Grund sind Sportler auf eine ausreichende Glykogenzufuhr angewiesen, natürlich in Kombination mit einer richtigen Sporternährung.

Hierbei unterstützen dich die Experten von ever.kitchen: Wir kennen uns bestens mit den Lebensmitteln und Supplementen der Sportlernahrung aus und wissen, was du für ein effektives Training und ausgezeichnete Resultate brauchst. Mit unseren täglichen frischen, abwechslungsreichen und ausgewogenen Mahlzeiten erreichst du deine Bestziele. Probiere es einfach einmal aus!

ever.kitchen menü für sporternährung

L-Glutamin punktet noch mit einem weiteren entscheidenden Vorteil: Diese Amino hilft effizient bei der Entsorgung giftiger Abfallprodukte wie zum Beispiel Ammoniak aus dem Eiweißstoffwechsel. Vor allem nach Sporteinheiten sollten angefallene Abfallsubstanzen so schnell wie möglich aus dem Körper abtransportiert werden, denn das gewährleistet eine zügige Muskelregeneration.

Durch eine verbesserte Regeneration kannst Du bessere Erfolg beim Training erzielen. Bevor jedoch L-Glutamin Präparate gekauft werden, muss unbedingt auf die entsprechende inhaltliche Zusammensetzung geachtet werden.

L-Carnitin – für einen leistungsstarken Energiestoffwechsel

L-Carnitin ist eine nicht-essenzielle Amino, die insbesondere von Ausdauersportlern sehr geschätzt wird. Sie übernimmt beim körpereigenen Energiestoffwechsel sehr wichtige Funktionen.

7. Unser Fazit – essenzielle Aminosäuren sind lebensnotwendig für die Gesundheit

Ganz egal in welcher Form Aminosäuren zugeführt werden: Sie sind von grundlegend wichtiger Bedeutung für den Körper. Neben einer ausgewogenen, gesunden und proteinreichen Ernährung, sollte eine ausreichende Zufuhr an EEAs (essenziellen Aminosäuren) gewährleistet werden.

Die Profis von ever.kitchen helfen dir hierbei kompetent weiter. Wir bringen Abwechslung in deinen täglichen Ernährungsplan und kombinieren wertvolle Lebensmittel so miteinander, dass abwechslungsreiche und sehr geschmackvolle Mahlzeiten entstehen. Auf diese Weise ist dein Körper bestens versorgt und du erreichst deine sportlichen Ziele.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Hinweis v

1.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-AlexLMX    2.Bild auf dieser Seite: ©Goran Bogicevic    3.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-chris_tina    4.Bild auf dieser Seite: ©everkitchen