Proteinshakes oder eiweißreiches Food beim Sport?

ever.kitchen 26. Juni 2019
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Proteinshakes sind äußerst beliebt bei Sportler und liegen hoch im Trend. Doch ist es sinnvoll sich auf Shakes als Hauptproteinquelle zu verlassen? Eiweiß ist ein zentraler Baustein des Lebens und spielt in der täglichen Ernährung eine unverzichtbare Rolle. Bei regelmäßigem sportlichem Training steigt der Proteinbedarf noch zusätzlich an. Dieser Mehrbedarf an Eiweiß muss durch eine adäquate tägliche Ernährung oder eine passende Sportnahrung abgedeckt werden.

proteinshakes oder eiweißreiches Essen

1. Proteinshakes oder Protein-Food? – Nur ein Trend oder dringend notwendig?

Jeder Sportler muss auf eine ausreichende Deckung des Proteinbedarfs achten. Das ist nicht nur von großer Bedeutung, um einen Zuwachs an Muskelmasse zu erzielen und den Körperfettanteil zu reduzieren, sondern Eiweiß optimiert auch das anabole Hormonlevel in deinem Körper und verbessert die Stoffwechselprozesse.

Gleichzeitig kann durch eine ausreichende Proteinversorgung das Entstehungsrisiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie die Infektanfälligkeit reduziert werden.

Proteinpulver kannst du in verschiedenen Formen erwerben. Zu den beliebtesten Pulvern zählen das Whey Protein, Casein und Soja.

Whey Protein ist ein wasserlösliches Milchprotein und ist am beliebtesten und am weitesten verbreitet. Es enthält kaum Fett und kann sehr schnell vom menschlichen Körper aufgenommen werden. Whey ist ein sogenanntes „komplettes Protein“: Das heißt, dass hier alle neun Aminosäuren enthalten sind, die dein Organismus dringend benötigt.

Im Zusammenhang mit Proteinpulver taucht immer wieder die Fragestellung auf, ob es wirklich notwendig ist, Proteinshakes zu konsumieren, wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt. Die Antwort auf diese Frage ist: Nein, nicht zwangsläufig.

In manchen Fällen können Eiweißshakes jedoch eine sinnvolle Ergänzung oder auch Alternative sein.

So beispielsweise in stressigen Situationen. Wer ohnehin schon einen vollen Terminkalender hat, wird Proteinshakes als sehr nützliche und praktische Alternative empfinden, um hochqualitatives Eiweiß aufzunehmen. Wenn es also mal schnell gehen muss und keine Zeit zum Kochen bleibt, sind Proteinshakes sicherlich gewinnbringend.

Hier können dir übrigens auch die Experten von ever.kitchen sehr gut weiterhelfen: Wir übernehmen für dich das Einkaufen und das Zubereiten der einzelnen Mahlzeiten. Im Fokus unseres Ernährungsplans, stehen deine körperlichen Bedürfnisse sowie deine definierten Ziele. So hast du den Kopf frei für deine alltäglichen Aufgaben und dein Workout.

eiweißergänzungsmittel

Proteinshakes bieten jedoch noch einen weiteren Vorteil: Nach rund einer halben Stunde erreicht das Eiweiß deine Muskulatur. Das heißt, dass dein Körper es deutlich schneller aufnehmen kann, wenn du beispielsweise direkt im Anschluss an eine intensive Sporteinheit einen Shake trinkst. Zum Verdauen von fester Nahrung braucht dein Körper deutlich länger. Es nimmt somit mehr Zeit in Anspruch, bis das Eiweiß tatsächlich die Muskeln erreicht und dort gezielt wirken kann.

Nach dem Training ist ein Proteinshake also durchaus sinnvoll. Ansonsten ist eine adäquate Sporternährung durchaus in der Lage, tagsüber den notwendigen Eiweißbedarf zu decken.

2. Proteinshakes im Vergleich – das steckt dahinter

Am Markt finden sich beispielsweise BIO Proteinshakes. Auch in diesem Bereich setzen die Hersteller immer mehr auf beste Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte. Im Fokus stehen insbesondere Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Zum Süßen der Shakes wird auf künstliche Aromen und Süßstoffe verzichtet. Stattdessen kommen natürliche Aromen, Stevia oder Rohrzucker zum Einsatz.

Um für geschmackliche Abwechslung oder eine besondere Geschmacksnote zu sorgen, wird auf Inhaltsstoffe wie echte Kakaopulver oder Vanilleschote gesetzt: Das unterstreicht die Natürlichkeit der Produkte nur noch mehr.

Das beliebteste Proteinpulver ist Whey-Protein. Charakteristisch für dieses Protein, das direkt aus der Kuhmilch gewonnen wird, ist der bemerkenswert hohe Anteil an essenziellen Aminosäuren. Diese Aminosäuren sind für eine reibungslose Funktion der Eiweißsynthese grundlegend wichtig.

WHEY ist sehr leicht bekömmlich und schnell verdaulich. Besonders gute Resultate kann dieses Protein nach dem Training zeigen, denn es fördert zum einen das Muskelwachstum und unterstützt zum anderen die regenerativen Prozesse des Körpers.

Für alle Veganer gibt es natürlich auch pflanzliche Proteinshakes, aus rein pflanzliche Eiweißquellen. Ideal sind hier pflanzliche Eiweiße aus Hanf, Erbsen oder Reis, denn sie bieten ein umfassendes Aminosäuren-Profil und somit eine hohe biologische Wertigkeit.

Hochqualitative und vegane Proteinshakes sind auf jeden Fall eiweißreich, zucker- und gleichzeitig fettarm. Sie stehen dem tierischen Eiweiß tatsächlich in nichts nach.

Es gibt auch einen sogenanntes Mehrkomponenten-Proteinshake, der sich durch ein vielseitiges Proteinprofil auszeichnet. In diesen Shakes sind häufig bis zu vier unterschiedliche Proteinquellen kombiniert, um eine maximale biologische Wertigkeit sicherzustellen. Diese Shakes werden als 3K-Proteinshakes bezeichnet. Sowohl Kraft- als auch Ausdauersportler profitieren von diesem ausgezeichneten und hochqualitativen Proteinshake.

3. Kann ein Proteinshake tatsächlich eine ausgewogene Mahlzeit ersetzen?

Eine gesunde und clevere Sporternährung ist immer die Grundlage für mehr Leistungsfähigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden. Die Mahlzeiten nach dem Training sollten hochwertige Eiweiße zur Verfügung stellen sowie komplexe und gute Kohlenhydratquellen.

Eine ausgewogene und intelligent zusammengestellte Mahlzeit liefert deinem Körper deutlich mehr wertvolle Inhaltsstoffe, die ein reines Proteinpulver in diesem Umfang gar nicht ersetzen kann. Nahrungsmittel haben nämlich deutlich mehr als nur Protein zu bieten, so nämlich essenzielle Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und gesunde Fette.

Diese Nährstoffe stecken zwar auch in vielen Shakes, sind aber oft künstlich zugesetzt.

Das zeigt deutlich, dass eine gesunde Ernährung immer die absolute Grundlage ist, auf der alles Weitere aufbauen kann und sollte.

ever.kitchen Sport Ernährungsplan

Hier haben wir für dich einige proteinreiche Nahrungsmittel, die eine wertvolle Alternative zu Proteinshakes sind. Du kannst sie nach dem Sporttraining einsetzen und nach deinen Vorlieben kombinieren.

  1. Thunfisch:

    Dieser wertvolle Meeresbewohner punktet nicht nur mit einem hohen Proteingehalt, sondern ist auch fettarm, sofern er nicht in Öl, sondern im eigenen Saft eingelegt ist. Er liefert deinem Körper viele essenzielle Omega-3-Fettsäuren und ist zudem sehr lange haltbar.

  2. Magerquark:

    Dieses Nahrungsmittel zählt zu den beliebtesten Sport-Foods. Rund 13 Gramm wertvolles Eiweiß stecken in 100 Gramm Magerquark. Kaum Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium. Du kannst Magerquark mit Tomaten und Vollkornbrot aber auch mit einer Handvoll Obst kombinieren.

  3. Eier:

    Auch Eier sind eine äußerst hochwertige Eiweißquelle: Sieben Gramm Protein stecken in einem Ei. Zudem punktet dieses Nahrungsmittel mit einer hohen biologischen Wertigkeit.

  4. Geflügel:

    Auch Geflügelfleisch ist ein sehr beliebtes Essen nach dem Training. Besonders Pute und Hähnchen überzeugen nicht nur mit einem hohen Eiweißgehalt, sondern sind auch sehr fettarm. Perfekt für die schlanke Silhouette!

Du suchst nach einem idealen Ernährungsplan als Ergänzung für dein Training? Dann bist du bei uns goldrichtig!

Allgemeine Ernährungspläne gibt es bei uns nicht: Wir stimmen jeden einzigen Plan exakt auf die individuellen Bedürfnisse ab. Jeder Körper ist anders und hat seine eigenen Bedürfnisse und Anforderungen. Ebenso ist jedes Training anders. All solche Faktoren finden ausreichend Berücksichtigung in der Entwicklung unserer Tagesmahlzeiten. Probiere es einfach einmal aus und starte mit ever.kitchen durch.

proteinshakes
0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Hinweis v

1.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-Room 76    2.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-Syda Productions    3.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-bogdanhoda    4.Bild auf dieser Seite: ©everkitchen    5.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-George Rudy