Ungesunde Ernährung – was sind die Folgen?

ever.kitchen 27. Juni 2019
Verdienen Sie 200 Belohnungspunkte, indem Sie den Blogbeitrag erstellen
Verdienen Sie 200 Belohnungspunkte, indem Sie den Blogbeitrag kommentieren
Verdienen Sie 200 Belohnungspunkte, indem Sie den Blogbeitrag erstellen
Verdienen Sie 200 Belohnungspunkte, indem Sie den Blogbeitrag kommentieren

Unser persönlicher Lebensstil beeinflusst unsere Gesundheit ganz wesentlich. Ein gesundheitsorientierter Lebensstil, der sich durch eine ausgewogene Ernährungsweise sowie moderater körperlicher Bewegung auszeichnet, wirkt sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Insbesondere der Ernährung kommt hierbei eine wesentliche Rolle zu. Eine bestmögliche Nährstoffversorgung des Körpers ist gleichzeitig eine wertvolle Krankheitsprävention. Erfahre hier, welche Folgen eine ungesunde Ernährungsweise nach sich ziehen kann.

ungesunde Ernährung, Krankheiten, Vielfalt

1. Ungesunde Ernährung – was ist das eigentlich?

Heutzutage steht uns in der Tat eine richtige Vielfalt an Lebensmitteln zur Verfügung, doch das macht eine gesunde Ernährung nicht automatisch leichter. In den meisten Fällen wird schlicht und ergreifend das gegessen, worauf man Lust hat. Leider ist das aber häufig nicht die gesündeste Variante.

Gleichzeitig wird oft einfach zu viel gegessen. Ein hektischer Alltag oder stressige Phasen im Beruf führen dazu, dass immer häufiger „nebenbei“ gegessen wird. Industriell verarbeitete Fertiggerichte und Fast Food runden diese ungesunde Ernährungsweise ab.

Das ist ungesunde Ernährung:

  • Es wird zu einseitig gegessen.
  • Es wird bewusst zu wenig gegessen oder zu viel.
  • Es werden viele ungesunde Fette aufgenommen und gleichzeitig zu wenig komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe.
  • Frische Früchte und Gemüse landen viel zu selten auf dem Teller. Das dabei entstehende Vitamindefizit wird häufig durch Supplemente ausgeglichen.
  • Es werden häufig stark verarbeitete Fertigprodukte und viel zu wenig frische Lebensmittel gegessen.
  • Durch verschiedene Diäten soll eine schlechte Ernährung und ein zu hohes Körpergewicht wieder ausgeglichen werden. Häufige Radikalkuren bringen jedoch den Körper aus seinem inneren Gleichgewicht und beeinträchtigen maßgeblich die Stoffwechselprozesse.

2. Warum ernähren wir uns eigentlich ungesund?

Auch der Buchhandel bietet zahlreiche Ernährungsratgeber und Diätanleitungen. Die Nachfrage nach einer solchen Literatur steigt zunehmend. Insbesondere in unserer heutigen modernen Gesellschaft kristallisiert sich immer mehr der Wunsch nach einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung heraus. Leider scheitert es aber oftmals an der konkreten Umsetzung.

Das wiederum kann verschiedene Gründe haben:

  • Fertigprodukte:
    Keine Lust zum Selberkochen, keine Zeit oder einfach nur praktisch: Die Auswahl an Fertigprodukten ist heutzutage in der Tat sehr groß. Dabei sind fertig zubereitete Gerichte nicht automatisch ungesund. Tiefkühlgemüse ist beispielsweise eine gesunde Alternative zu Tiefkühlpizza. In diesem Zusammenhang sollte besonders auf die Zutatenliste geachtet werden, um versteckte Kalorienfallen aufzudecken: Die leckerste Gemüsemischung ist nämlich überhaupt nicht mehr gesund, wenn sie voller versteckter Zucker, künstlicher Konservierungsstoffe und gehärteter Fette steckt.
  • Unbewusstes und emotionales Essen:
    Sehr viele Menschen essen, um damit intensive Emotionen wie Frust, Ärger, Trauer oder übermäßigen Stress zu kompensieren. Häufig wird dann auch noch unachtsam nebenbei genascht: In solchen Situationen wird deutlich öfter zu ungesunden, vitalstoffarmen und kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln gegriffen.
  • Fehlendes Wissen über eine gesunde Ernährung:
    Es gibt sehr viele Theorien und Empfehlungen darüber, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise auszusehen hat. Das kann häufig ganz schön viel Verwirrung stiften. Hinzu kommt, dass heute immer weniger junge Menschen von zu Hause erlernen, wie abwechslungsreich und gesund gekocht werden kann.
ausgewogene Ernährungsweise, Gesundheit, Abwechslung

3. Die unausgewogene Ernährung und ihre Folgen

Was bedeutet eigentlich eine „unausgewogene Ernährungsweise“? Wer sich trotz eines ausreichenden und breitgefächerten Nahrungsangebots unausgewogen ernährt, isst entweder zu viel oder zu wenig von den richtigen Lebensmitteln. Hinter einer unausgewogenen Ernährung kann eine einseitige Ernährung stecken oder auch eine falsche Nahrungszusammensetzung. Werden gute und gesunde Lebensmittel kaum bis gar nicht berücksichtigt oder falsch kombiniert, können Nährstoffdefizite entstehen.

Gleichzeitig dominieren in einer unausgewogenen Ernährung oftmals ungesunde Fette und zuckerreiche Nahrungsmittel. Eine solche einseitige und ungesunde Ernährung kann oft der Wegbereiter für ernährungsbedingte Zivilisationserkrankungen sein.

Gesellt sich zu einer schlechten Ernährung auch noch ein Bewegungsmangel, bleiben unangenehme Beschwerden und Erkrankungen oftmals nicht aus:

  • Herz-Kreislauf-Krankheiten, wie zum Beispiel Herzinfarkt oder Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen, Gefäßkrankheiten oder ein zu hoher Cholesterinspiegel.
    Lies zu diesem Thema auch gerne unseren Beitrag: „Cholesterin und seine Bedeutung im Körper des Menschen.“
  • Gicht
  • Übergewicht, Bulimie oder Magersucht
  • Schlafstörungen
  • Verstopfung und andere Verdauungsbeschwerden
  • Diabetes Typ 2

Immer mehr aktuelle Studien zeigen zudem auf, dass ein übermäßiger Zuckerkonsum das Wachstum bösartiger Krebszellen begünstigen kann. Zucker dient malignen Tumorzellen als Nahrungsgrundlage, hingegen brauchen gesunde Körperzellen deutlich weniger Glukose.

4. Wie schnell machen sich die Resultate schlechter Ernährung bemerkbar?

Bis sich tatsächlich die Resultate einer schlechten und ungesunden Ernährung bemerkbar machen, können mitunter Jahre vergehen. Wie schnell sich die Folgen zeigen ist von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung ist die Basis für mehr Gesundheit. Die Ernährungsprofis von ever.kitchen wissen, wie wichtig die Ernährung tatsächlich ist und helfen dir daher bei der Zusammenstellung eines Ernährungsplans.

Deinen individuellen Wünschen und Vorstellungen sind hierbei keine Grenzen gesetzt: Du kannst zwischen verschiedenen Ernährungskonzepten wählen und dich anschließend bequem zurücklehnen, denn wir übernehmen alles weitere für dich: Jeden Tag versorgen wir dich mit frischen, selbst zubereiteten und sehr leckeren Mahlzeiten. Alle Gerichte sind individuell auf deinen Körper und deinen Energiebedarf abgestimmt. Auf diese Weise bekommt dein Organismus die ganze Nährstofffülle, die er zum Gesund sein braucht.

gesunde und ausgewogene Ernährung, schlechte Lebensmittel

5. Den eigenen Lebensstil positiv beeinflussen – wertvolle Tipps

Mit einem gesundheitsorientierten Lebensstil lassen sich viele Krankheiten wirksam vorbeugen. Auch bei bereits vorhandenen Vorerkrankungen kann eine gesunde Lebensführung viele Beschwerden lindern. Gleichzeitig ist eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise die Grundlage für ein gesundes Leben. Die tägliche Ernährung fördert das Wohlbefinden und die individuelle Leistungsfähigkeit und gibt dem Körper alle Vital- und Nährstoffe, die er dringend benötigt.

Jeder Mensch ist anders und hat somit auch ganz individuelle Ernährungsanforderungen. Eine allgemeingültige Empfehlung kann es für eine gesunde Ernährungsweise somit nicht geben. Vielmehr geht es darum, den täglichen Speiseplan individuell anzupassen und gesund zu gestalten.

Genau hierbei sind die Experten von ever.kitchen behilflich. Wir sind mit den Grundlagen einer gesunden Ernährung bestens vertraut und erstellen den Ernährungsplan so, dass er perfekt zu deinem Körper und deinen Bedürfnissen passt.

Durch eine gesunde, geschmackvolle und vor allem abwechslungsreiche Ernährung, können wir für dich die Grundlage für mehr Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit schaffen.

Zusätzlich haben wir noch einige Tipps für dich:

  1. Greife zu natürlichen und unverarbeiteten Nahrungsmitteln:
    Integriere frische und unverarbeitete Lebensmittel in deine Ernährung und meide industriell hergestellte und stark verarbeitete Produkte. Am besten sollte schon beim Einkaufen zu frischen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln in Bio-Qualität gegriffen werden. Trockenobst ist beispielsweise eine gesündere Alternative zu Süßigkeiten. Selbstgekochte Mahlzeiten, die aus frischen Zutaten bestehen sind die Alternative zu Fertiggerichten:
    Damit versorgen wir dich bei ever.kitchen täglich neu. Entdecke unser breitgefächertes Angebot und starte mit deiner gesunden Ernährung.
  2. Früchte und Gemüse: Nimm fünf am Tag!
    So lautet auch der Rat der Ernährungsprofis der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Drei Portionen Gemüse sollten es täglich sein und zwei Obstportionen. Diese Lebensmittel punkten mit einem hohen Gehalt an wertvollen sekundären Pflanzenstoffen und Vitaminen. Gemüse ist eine sehr leckere und optimal geeignete Beilage zu viele Hauptgerichten. Gemüse kann aber auch in Rohkost-Form zusätzlich in den Speiseplan integriert werden.
  3. Vermeide Zuckerfallen.
    Achte in diesem Zusammenhang nicht nur auf zuckerreiche Nahrungsmittel, sondern auch auf Getränke, die viele „leere Kalorien“ beinhalten. Sie lassen den Blutzuckerspiegel rasant in die Höhe schießen und kurze Zeit später wieder drastisch abfallen. Das führt zu Heißhungerattacken und langfristig zu einem Gewichtsanstieg. Im Rahmen einer gesunden Ernährung gibt es viele alternative Süßungsmittel wie zum Beispiel Stevia.
  4. Nimm dir Zeit zum Genießen:
    Versuche deinen eigenen Essensrhythmus zu finden und deine Mahlzeiten bewusst zu genießen. Iss in Ruhe und nicht in Eile nebenbei.
ungesunde Ernährung, Folgen, Erkrankungen, bewusst
1 Kommentar
  1. Dietrich Bachmann

    Heutzutage essen wir ja alle zu viel ungesundes Essen, insbesondere Fertigprodukte. Ich mag den Artikel und, dass ihr darauf deutet, wie wichtig unsere Ernährung eigentlich ist. Meine Mama isst momentan nicht so gesund und wir gehen mit ihr zum Arzt für innere Medizin, weil etwas bei ihr los ist. Wenn man gesund isst, dann vermeidet er solche Probleme.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Hinweis v

1.Bild auf dieser Seite: ©evgengerasimovich    2.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-Ekaterina Markelova    3.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-Flotsam    4.Bild auf dieser Seite: ©everkitchen    5.Bild auf dieser Seite: ©Shutterstock-nd3000